Einheitsschule: AfD kritisiert Schlingerkurs von FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke

26

(LPA) Die AfD Baden-Württemberg kritisiert den FDP-Fraktionsvorsitzenden im Stuttgarter Landtag, Hans-Ulrich Rülke, für dessen Aussage, sich nach der Landtagswahl 2016 für die Eröffnung weiterer sogenannter Gemeinschaftsschulen einzusetzen.
 
„Die Zeiten, in denen CDU und FDP als Fürsprecher des bewährten dreigliedrigen Schulsystems aufgetreten sind, gehören offenbar endgültig der Vergangenheit an“, sagt Dr. Bernd Grimmer, Sprecher des AfD-Landesverbandes Baden-Württemberg und Landtagskandidat in Rülkes Nachbarwahlkreis Pforzheim.
 
Noch Anfang Mai habe Rülke lautstark beklagt, dass ein Positionspapier aus dem Ressort von Kultusminister Andreas Stoch (SPD) zur Zukunft des Gymnasiums eine „Kriegserklärung“ an diese Schulart sei und „den Geist der Einheitsschule“ atme. Die nun erfolgte Aussage stehe dazu in krassem Widerspruch. „Rülkes chaotischer Schlingerkurs zeigt in beeindruckender Weise auf, welche Halbwertszeit Positionierungen der FDP haben, nämlich bestenfalls drei Monate“, so Grimmer abschließend.

Lars Patrick Berg
Alternative für Deutschland
Landesverband Baden-Württemberg
Pressesprecher
www.alternativefuer-bw.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here